Das Altöttinger Hausprojekt -            gegen Alternativlosigkeit

Foto: AMK-Bewohner in verschiedenen Lebenslagen (Juni 2019)

 

Termine


Wer wann was wie wo? Das ist los im und um den AMK herum:

 

Lesung: Max Brym "Roter Widerstand in der bayerischen Provinz"

Kürzlich war Max Brym v.a. wegen antisemitischer Pöbeleien gegen ihn im Englischen Garten deutschlandweit in den Medien. Im Studiogespräch mit Nicole Petzi redet der 1957 in Altötting geborene Sohn jüdischer Holocaust-Überlebender aber über seine jungen Jahre als überzeugter Aktivist im Sinne Maos, Trotzkis, Marx` und Co.

Heute erreicht der Linken-Politiker und Journalist viele mit seinen Sachbüchern und Romanen, die oft hier bei uns in seiner Heimatregion spielen. So auch sein neustes Werk „Roter Widerstand in der bayerischen Provinz“.

Erfahrt mehr darüber am 21. Juli 2021 um 19 Uhr im Garten des AMKs.

 

Worum geht's?: "Die NSDAP war vor und nach 1933 absolut keine Arbeiterpartei. Auch in Bayern war die überwiegende Mehrzahl der Arbeiter und Arbeiterinnen politisch rot. Das galt auch in der bayerischen Provinz. Hervorstechend waren dabei die Bergarbeiter in Penzberg, die Holz- und Steinbrucharbeiter im bayerischen Wald, das rote Kolbermoor sowie das rote Burghausen mit seiner Chemiearbeiterschaft.

Oftmals praktizierten die Arbeiter spontan die Einheitsfront gegen die Nazis unabhängig von dem Kurs der jeweiligen Parteileitungen im fernen Berlin. Mit einer richtigen Politik von SPD und KPD hätte der Faschismus in Deutschland verhindert werden können. Das vorliegende Buch konzentriert sich dabei auf das rote Burghausen in Südostoberbayern. Personen und Ereignisse werden dem Vergessen entrissen. Geschichte ist geronnene Erfahrung, aus der es zu lernen gilt."

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

Unser Sommerfest ist leider aufgrund von Corona auf unbestimmte Zeit verschoben bzw. abgesagt (geplanter Termin war: Samstag, 27.  Juni 2020, nach einem neuen Termin halten wir Ausschau). Haltet euch hier auf der Website, über unseren Newsletter oder Facebook über alles weitere auf dem Laufenden!

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

++++ BÜCHER BÜCHER BÜCHER ++++ BOOK CROSSING ++++ BÜCHER BÜCHER BÜCHER ++++ BOOK CROSSING ++++

Im Bunker gibt es dank zahlreicher Spenden Lesestoff für jeden Geschmack - vorbeikommen, aussuchen, schmökern!

 


Wer wir sind

Der Altöttinger Mieter Konvent e.V. ist ein lokaler Verein in Altötting, der es sich zum Ziel gesetzt hat, selbstverwalteten und selbstbestimmten Wohn- und Kulturraum in Altötting zu schaffen.

 

 

 

Das Miets-häuser Syndikat

Selbstorganisiert wohnen – solidarisch wirtschaften!

Wir sind Teil des Mietshäuser Syndikats.

 

Das Mietshäuser Syndikat berät selbstorganisierte Hausprojekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, beteiligt sich an Projekten, damit diese dem Immobilienmarkt entzogen werden,
 hilft mit Know How bei der Projektfinanzierung,
 initiiert neue Projekte.

 

Kontakt

Komm vorbei und besuche uns:

Konventstraße 82, 84503 Altötting

E-Mail: info@amk-ev.org

Tel.: +49 (0) 8671-50 71 890 

 

Unsere Bürozeiten sind flexibel nach Vereinbarung.